Zurück zu Ressourcen

Wir feiern die weiblichen Game-Changers der Supply Chain

Weibliche Führungskräfte feiern

 

Während Frauen 46% der gesamten berufstätigen Bevölkerung der Europäischen Union ausmachen (28), sind nur 2% der Lkw-Fahrer Frauen - insgesamt rund 64.000.

Innerhalb der Supply-Chain-Organisationen sind nur 39% der Mitarbeiterschaft Frauen, und diese Zahl sinkt weiter, wenn man sich Führungspositionen ansieht.

Statistikdaten wie diese veranlassen viele dazu, Supply-Chain und Logistik als traditionelle Männerdomäne zu betrachten. Diese Statistikdaten erzählen jedoch nur einen Teil der Geschichte.

Unternehmen, die Frauen in Führungspositionen einbeziehen, erkennen ihre bedeutenden Leistungen an. Aus diesem Grund haben wir bemerkenswerte Zuwächse bei Frauen in Führungspositionen verzeichnet. Nach einem Bericht aus dem Jahr 2019 , der von Gartner unter dem Titel "Achieving Women's Excellence in Supply Chain Operations, Management and Education" (AWESOME) veröffentlicht wurde, sind „auf der Ebene der First-Line-Manager, des mittleren Managements und der Direktoren, und insbesondere auf der Ebene der Vizepräsidenten, wo der Anteil von 20% auf 28% gesprungen ist", Verbesserungen erzielt.

Von Flottenmanagerinnen bis hin zu Eigentümer-Betreiberinnen, von 3PL-Führungskräften bis hin zu Beschaffungsleiterinnen großer Unternehmen, spielen Frauen in Unternehmen jeder Art in der gesamten Branche eine wichtige Rolle.

Anlässlich des Internationalen Tags der Frau und des Women’s History Month haben wir Frauen in Führungspositionen gebeten, über ihre Erfahrungen in der Transportbranche zu berichten. Hier ihre Geschichten:

 

Warum arbeiten Sie gerne in der Logistik?

 

„Es ist eine aufregende Zeit in der Logistik, einer idealen Branche für Technologie und Innovation. Wir sind weit in der digitalen Transformation vorangekommen, und die Nutzer habe in Bezug auf die Produkte ähnliche Erwartungen wie normale Verbraucher. In Verbindung mit Erkenntnissen aus der großen Datenmenge in der Lieferkette können diese Produkte noch erheblichen Mehrwert liefern.“

Wendy Dilliard, Direktorin, Produktmanagement bei Coyote

 

„Ich bin fasziniert von dem Gedanken, dass alles, was wir anfassen, nur vorhanden ist, weil die Logistikbranche das möglich macht. Diese Branche ist Vorreiterin für die Einführung der sich schnell entwickelnden Lösungen für grundlegende Herausforderungen, die es schon lange vor der Verwendung des Begriffs Logistik gab. Fortschritte in der Logistiktechnologie haben zu wirtschaftlichen und ökologischen Effizienzgewinnen geführt, die ich mir damals, als ich vor Jahrzehnten in diese Branche eingetreten bin, nicht hätte vorstellen können. Es ist aufregend, Teil des Rudels zu sein, das diese Attacke anführt! “

- Heidi Serwer, Senior Manager, Business Analyst bei Coyote

 

„Es war faszinierend zu beobachten, wie sich das Verhalten und die Erwartungen der Verbraucher entwickeln, wie wir uns das nie hätten vorstellen können. In Wirklichkeit sind intelligentere Logistiklösungen eigentlich Voraussetzung für die Erfüllung von vielen dieser neuen Erwartungen. Für mich als Marketing-Expertin in dieser Branche ist nichts aufregender, als mitten im Geschehen mitzuerleben, wie B2C- und B2B-Verbraucher Kaufentscheidungen treffen. “

Christina Bottis, Marketingleiterin bei Coyote

 

„In der Logistikbranche gibt es so viele Chancen. Ich habe meine Logistikkarriere im Vertrieb eines 3PL begonnen und mich zur Logistikmanagerin eines Meeresfrüchteimporteurs hochgearbeitet, der seit über 60 Jahren im Geschäft ist. “

- Debbie, Logistikmanagerin bei einem großen Importeur von Meeresfrüchten

 

Ams1

Wie ist es, Frau in einer hauptsächlich von Männern geprägten Branche zu sein?

 

„Technologie und Logistik sind traditionell von Männern dominierte Branchen, aber starke, fähige Frauen haben enorme Auswirkungen auf die Branche und insbesondere auf dieses Unternehmen. Ein gutes Beispiel ist CoyoteGO®, ein Produkt, das nicht nur auf Initiativen unserer Verlader und Frachtführer zurückgeht, sondern auch stark von den Frauen im Team beeinflusst wurde. Die Technologie selbst ist nicht geschlechtsspezifisch und kann durch Zusammenarbeit und Beiträge von jedermann verbessert und weiterentwickelt werden. Ich finde zwar schon, dass es wichtig ist, das Ungleichgewicht in diesen historisch von Männern dominierten Branchen zur Kenntnis zu nehmen, aber noch wichtiger ist es, nicht darauf herumzureiten. Ich bin fest davon überzeugt, dass sich alles regeln wird, wenn man sich konsequent fordert, seine Komfortzone verlässt und die Arbeit anpackt!“

- Jenny Suick, Direktorin, IT PMO bei Coyote

 

„Ehrlich gesagt mache ich das jetzt schon so lange, dass es mir nicht mehr auffällt - das Transportwesen ist für mich zur zweiten Natur geworden. Ich weiß, dass da unterschwellig noch Vorbehalte sind, aber ich denke nicht wirklich darüber nach. Es ist nicht immer offensichtlich, aber gelegentlich höre ich Dinge, die mich wirklich überraschen. Zum Beispiel wollen einige Fahrer nicht mit mir arbeiten, weil ich "nur eine Frau" bin. Trotzdem haben mich viele Männer wirklich verteidigt und anderen Fahrern gesagt, dass ich mich für sie einsetze, ihnen z.B. einen Leih-LKW besorge, mich um sie kümmere.“

- Monica Byers, Inhaberin und Präsidentin von Sugar Creek Transportation

 

„Ich will mich durch meine Arbeit, meinen Fokus und meinen Ehrgeiz auszeichnen - nicht durch mein Geschlecht. Aber für jede Beförderung, die ich erhalten habe, kann ich auf eine Handvoll E-Mails von anderen Frauen verweisen, die sich darüber gefreut haben. Menschen, die sich freuen, wenn eine andere weibliche Führungskraft den Weg für andere bahnt und ebnet. Dies sind die Momente, in denen ich demütig bin und mir darüber klar werde, dass ich zwar nicht daran denke, dass ich jeden Tag in einer von Männern dominierten Branche arbeite, aber mir doch jeden Tag den nächsten Schritt erarbeite - nicht nur für mich selbst, sondern auch für andere."

- J-Ann Tio, VP Carrier Sales & Operations bei Coyote

 

„Es kann schwer sein, weil alle denken, dass dieses Geschäft nur etwas für Männer ist. Sie liegen falsch. Jede Frau kann im LKW-Geschäft erfolgreich sein. Einige Fahrer arbeiten nicht gern mit Frauen, aber viele finden es gut. In Wirklichkeit arbeiten viele sogar lieber mit Frauen.“

- Marluh Izaguirre, Inhaberin von M&I Truckers

 

Wro

 

Warum ist die Logistikbranche für Frauen großartig?

 

"Die Logistikbranche verändert sich rasant, und das bringt neue und aufregende Herausforderungen mit sich. Die Intuition von Frauen verändert das Gespräch und wirkt sich positiv aus."

- Sophia Leopardi, Direktorin, Network Solutions bei Coyote

 

„Die Logistikbranche fordert ständig, dass wir andere bedienen - Frachtführer, Verlader und unsere Mitarbeiter. Sie verlangt von uns, die amerikanische Wirtschaft anzutreiben - Waren in Notfällen, für die hohen Feiertage und für den Alltag zu liefern. Die Logistik verändert, wächst und entwickelt sich ständig. Sie bietet eine Plattform für enorme innovative Energie. Sie zeigt sich offen für risikobereite und kreative Denker, und belohnt sie mit grenzenlosen Wachstumschancen. Sie erfordert emotionale Intelligenz, soziales Geschick und eine lösungsorientierte Denkweise. Unsere Fähigkeit als Frauen sind dabei grenzenlos - nicht aufgrund unseres Geschlechts, sondern aufgrund unserer Fähigkeit, Coyote und die Branche voranzubringen.“

- Kendall Raymond, Direktorin, Lernen & Entwicklung bei Coyote

 

„Für Frauen mit Karrierezielen in Führungspositionen gibt es meiner Meinung nach in der Logistikbranche viele Möglichkeiten. Die Logistikbranche erfordert Aufmerksamkeit, Tatkraft, mentale Robustheit und nahezu perfekte Kommunikationsfähigkeiten. Ich habe gesehen, dass viele Frauen in dieser Branche erfolgreich sind, weil sie die Schwierigkeiten, die der Job mit sich bringt, bewältigen können, indem sie sich konsequent auf diese Anforderungen konzentrieren.“

- Sara McQuilkin, Vertriebsleiterin bei Coyote

 

„Harte Arbeit zahlt sich in der Logistik besonders aus - mit zahlreichen Karriere- und Verdienstmöglichkeiten sowie der Möglichkeit, Spaß bei der Arbeit zu haben - unabhängig vom Geschlecht. In der Vergangenheit wurden Generationen von Frauen als Familienmatriarchinnen betrachtet, und die meisten dieser Fähigkeiten sind auf die Logistik übertragbar. Organisation, Kommunikation, Arbeitsmoral, Zeitmanagement und Multitasking - um nur einige zu nennen - sind wichtige Fähigkeiten, um in unserer Branche erfolgreich zu sein.“

- Maggie Neill, Vertriebsleiterin bei Coyote

 

Ams2

 

Was würden Sie jüngeren Frauen sagen, die sich für eine Karriere in der Logistik interessieren?

 

„Ich habe im Laufe meiner Karriere festgestellt, dass Frauen in der Logistik selbstbewusst sein müssen. Um durchsetzungsfähig zu sein, muss man Selbstvertrauen haben, und Selbstvertrauen bekommt man, wenn man sich weiterbildet. Man muss Fragen stellen und sich anstrengen.“

- Jayme Clarke, Director Carrier Network Solutions bei Coyote

 

„Egal, ob sie eine Karriere in der Logistik oder in einer anderen Branche anstreben, mein Rat an jüngere Frauen bleibt derselbe: Finden Sie Ihre Stimme. Es geht nicht darum zu reden, um sich reden zu hören, sondern darum: wenn Sie etwas zu sagen und eine Meinung hinzuzufügen haben, sollten Sie niemals Angst haben, das auch zu tun. Alle Branchen entwickeln sich aufgrund von Vordenkern und Menschen, die keine Angst haben, ihre Ideen mitzuteilen. Der beste Weg, um Ihre Karriere voranzutreiben, besteht darin, sich bekannt zu machen und das Selbstvertrauen zu haben, dass die eigenen Ideen genauso gut (wenn nicht besser) sind wie die eines Manns.“

- Casey Bright, Director of Demand Generation bei Coyote

 

„Mein Rat wäre der gleiche für jede junge Frau, die in einer beliebigen Branche Karriere machen will: Suchen Sie sich ein Unternehmen aus, das in Ihre Zukunft investieren möchte, weil es Talent und Potenzial in Ihnen sieht, und verfolgen Sie die gewünschte Karriere! Nach meiner Arbeit in der Logistik habe ich festgestellt, dass die Erfolge und das eigene Wachstum hier ganz von einem selbst und der eigenen Arbeit abhängen. Stellen Sie also Fragen, fordern Sie sich selbst heraus und haben Sie Spaß.“

- Constance Reboul, Senior Recruiter - Europa bei Coyote Logistics

 

"Suchen Sie nach einem Unternehmen und einer Kultur, für die Sie sich leidenschaftlich interessieren, machen Sie von Ihrer Stimme Gebrauch, und bringen Sie Ihre persönliche Perspektive ein, wann immer dies möglich ist. Verlieren Sie nie Ihren Wunsch dazuzulernen."

- Tricia Dell, VP, Customer Operations bei Coyote

 

„Streng dich an und melde dich zu Wort! In der Logistik haben Sie die Möglichkeit, jeden Tag unterschiedliche Rollen einzunehmen, unterschiedlichste Menschen zu treffen und sowohl persönlich als auch beruflich zu wachsen.“

– Kate Van Dyke, Vice President Customer Operations bei Coyote

 

Wir sehen die Logistik als eine wachsende und sich verändernde Branche mit unbegrenztem Potenzial und unbegrenzten Möglichkeiten für alle, die hart arbeiten und ihren eigenen Weg gehen wollen.

 

"Die Logistikbranche wurde in der Vergangenheit von Männern dominiert, und ich freue mich, immer mehr Frauen in Kundengesprächen und bei Coyote zu sehen."

– Nikki Ouellette, Senior Manager CTM Operations bei Coyote 

Dover

Vielen Dank an alle Frauen, die ihre Geschichten und Erfahrungen für dieses Stück mitgeteilt haben. Über alle Abteilungen hinweg und in unserem vielfältigen Netzwerk von Kunden und Spediteuren haben wir das große Glück, viele Frauen als Leiterinnen des Coyote-Rudels zu haben.

 

Möchten Sie dem Rudel beitreten?

Beschäftigungsmöglichkeiten

 

29. April 2021

UK Customs Services von Coyote Logistics

Vermeiden Sie kostspielige Zollverzögerungen mit Hilfe des Zollteams von Coyote. Das heutige ...

Weiterlesen
29. April 2021

Worin besteht der Unterschied zwischen Teil- (LTL-) und Komplettladung?

Wenn Sie Sendungen mit 10 Euro Paletten oder weniger in Ihrem Netzwerk haben, verwenden Sie weniger als ...

Weiterlesen
29. April 2021

Zahlungsoptionen für Frachtführer

Spediteure, die mit Coyote Logistics Fracht befördern, haben die Flexibilität, die ...

Weiterlesen