Zurück zu Ressourcen

Kühlfracht-Einmaleins: Antworten auf 10 wichtige Fragen zu Kühlgut-Transporten

Reefer

Der Markt für gekühlte LKW-Ladungen folgt größtenteils den gleichen Mustern wie der allgemeine Markt für LKW-Ladungen - wovon der größte Teil Trockenladungs-Frachtraum ist - aber es gibt einige Unterschiede, die den temperaturgeführten Transport etwas komplexer machen.

Egal, ob Sie ein Stückgut-Spediteur sind, der auf dem Kühlfrachtmarkt Fuß fassen möchte, oder ein Komplettladungs-Verlader, der seinen Wissensstand erweitern möchte, jeder Branchenprofi sollte mit diesem wichtigen Transportmodus vertraut sein.

Dieser Leitfaden beantwortet die wichtigsten Fragen zu Kühlgut-Transporten, um Sie mit den Grundlagen der Kühl-Logistik vertraut zu machen.

 

Was ist ein Kühlfracht-Trailer?

Kühltransport-Sattelzüge - im Jargon auch als Frigos bezeichnet - sind genau das, was der Name besagt: isolierte Komplettladungs - Auflieger mit Kühlaggregat an der Vorderseite (Stirn).

 

Worin besteht der Unterschied zwischen einem Stückgut-Transporter und einem Kühltransport-Auflieger?

Kühltransport-Auflieger ähneln 13,6-Meter-Standard-Stückgut-Aufliegern, es gibt jedoch einige wichtige Unterschiede:

  • Die Wände, Decken und Böden bestehen aus Metall oder Glasfaser, niemals aus Holz. Dies verbessert nicht nur die Isolation, sondern verhindert auch, dass Böden und Wände Gerüche aus dem Produkt annehmen.
  • Wegen der schwereren Baumaterialien und der Kühleinheit sind Kühlanhänger schwerer. Das maximale Zuladegewicht für einen 13,6-Meter-Kühlauflieger beträgt 22,5 Tonnen.
  • Die Auflieger sind in der Regel neuer. Kühlaggregate brennen nach einigen Jahren ununterbrochenen Betriebs durch, und Spediteure müssen die Auflieger in der Regel alle drei bis fünf Jahre austauschen.

 

Welche Art von Fracht wird in Kühlanhängern transportiert?

Alle Produkte, die durch zu hohe oder zu niedrige Temperaturen beschädigt werden können, werden in Kühlaufliegern transportiert.

Nicht nur verderbliche Lebensmittel werden immer in Kühlaufliegern versandt; auch viele andere Produkte, die man normalerweise nicht im Kühlschrank aufbewahrt, erfordern einen temperaturgeführten Transport. Um nur einige zu nennen:

  • Pharmazeutische Produkte
  • Gefahrstoffe
  • Flüssige Massenladung
  • Kerzen
  • Blumen
  • Kaugummi
  • Farben/Lacke

Obwohl Kühlauflieger häufig verwendet werden, um Produkte zu kühlen, kann man sie auch zum Erwärmen von Luft verwenden. Im Winter schützen Verlader temperaturempfindliche Produkte in „Kühlaufliegern“ vor dem Gefrieren.

 

Wie funktioniert ein Kühlauflieger?

Kühlauflieger dienen eigentlich nicht dazu, das Produkt zu kühlen, sondern die spezifische Temperatur eines Produkts aufrechtzuerhalten.

Die drei Hauptkomponenten einer Kühleinheit sind:
  1. Verdampferschlange
  2. Kompressor (der die Verdampferschlange antreibt)
  3. Kleiner Dieselmotor (der den Kompressor antreibt)

Der Kühlprozess ist eigentlich nicht die Zugabe von kalter Luft, sondern die Abführung von Wärme aus der Luft im Anhänger.

Luftdruckschwankungen erzeugen einen Luftstrom. Wenn Luft aus dem Inneren des Aufliegers über die Verdampferschlange strömt, leitet diese Wärme ab und verteilt die jetzt kältere Luft wieder im gesamten Anhänger.

 

Worin besteht der Unterschied zwischen Zirkulations- und Dauerbelüftungsbetrieb in einem Kühlauflieger?

Es gibt zwei verschiedene Möglichkeiten, die Kühleinheit zu betreiben - im Zirkulations- oder im Dauerbelüftungsbetrieb. Der Zirkulationsbetrieb des Kühlaggregats reduziert den Dieselverbrauch, führt aber auch zu größeren Temperaturschwankungen.

Viele Produkte erfordern eine kontinuierliche Kühlung. Reifende Erzeugnisse erzeugen beispielsweise Wärme und erfordern einen stetigen Strom kühler Luft, um eine konstante Temperatur aufrechtzuerhalten.

Manches Gefriergut ist weniger temperaturempfindlich und kann geringfügige Temperaturschwankungen aushalten. In diesen Szenarien ist der Zirkulationsbetrieb oft akzeptabel.

Das Wissen über die Anforderungen der jeweiligen Ware ist für Spediteure äußerst wichtig, da sie vom Beladen des Anhängers bis zum Entladen für das Produkt verantwortlich sind.

Reifungserzeugnisse produzieren Wärme und erfordern einen kontinuierlichen Zustrom kühler Luft.“

 

Was ist ein Luftkanal in einem Frigo-Auflieger, und warum ist er wichtig?

Luftkanäle in einem Kühltransport-Auflieger sind flexible Vorrichtungen, die mit der Kühleinheit verbunden sind und oben im Anhänger verlaufen. Sie dienen als Belüftungssystem, um die gekühlte Luft gleichmäßig im Anhänger zu verteilen.

Luftkanäle liegen flach an der Anhängerdecke an und blasen sich bei Gebrauch auf. Sie sind einfach zu installieren, bestehen aus äußerst haltbarem Material, schützen vor Temperaturschwankungen und sorgen für mehr Effizienz, wodurch der Dieselverbrauch gesenkt wird.

Durch das Sicherstellen einer gleichmäßigen Temperatur im gesamten Anhänger verringern Luftkanäle die Wahrscheinlichkeit von Produktschäden aufgrund von:

  • Gefrieren der obersten Ladungsschicht: tritt auf, wenn temperaturempfindliche Produkte durch Frost geschädigt werden, weil sie sich zu nah am Kaltluftstrom befinden.
  • Hot Spots: treten auf, wenn sich einzelne Bereiche im Anhänger erwärmen und vom temperaturgesteuerten Luftstrom abgeschnitten sind, wobei der Rest der Ladung aktiv gekühlt wird.
  • Schlechte Zirkulation: tritt auf, wenn der Luftstrom aufgrund schlechter Beladung und Gegendruck im Anhänger nicht den gesamten Anhänger durchfließen kann , – was zu ungleichmäßigen Temperaturen der Ladung führt.

 

Haben unterschiedliche Waren unterschiedliche Versand-Anforderungen?

Bei trockener Fracht ist der Lade-, Versand- und Entladevorgang bei den meisten Produkten ziemlich ähnlich. Das ist bei temperaturgeführter Fracht anders - unterschiedliche Waren können sehr unterschiedliche Anforderungen an den Kühltransport stellen (insbesondere frische Lebensmittel).

Beispiele: Zuckermais muss sofort nach der Ernte gekühlt werden, um zu verhindern, dass Zucker zu Stärke wird (Qualitätsminderung). Zu diesem Zweck verteilen Mais-Verlader nach der Ernte häufig Eis auf dem Mais und dann erneut, sobald er in den Anhänger geladen ist, wo das Eis während des Transports langsam schmilzt.

Ein anderes Beispiel: Eiscreme kommt mit einer höheren Temperatur vom Band als sie versandt wird. Wenn der Verlader das Eis nicht bereits auf die entsprechende Temperatur vorgekühlt hat, spielt es keine Rolle mehr, ob der Fahrer seinen Anhänger auf -30 Grad Celsius Tiefkühltemperatur vorgekühlt hat - es besteht die Möglichkeit, dass das Produkt bei der Ankunft abgelehnt wird.

Um kontinuierliche Produktintegrität sicherzustellen und kostspielige Transportfehler zu vermeiden, müssen sowohl der Verlader als auch der Spediteur…

  • die Ware genau kennen
  • genau wissen, wie sie gekühlt, verladen, transportiert und geliefert werden muss
  • viele Fragen stellen und
  • die spezifischen Produktanforderungen gewissenhaft kommunizieren und dokumentieren

 

Wie wirkt sich die Erntezeit auf den Kühltransport-Markt aus?

Unabhängig davon, ob Sie ein Verlader landwirtschaftlicher Erzeugnisse sind oder nicht, kann sich die Erntezeit auf Ihre Lieferkette auswirken.

Jeden Sommer beginnt die Saison in Südeuropa, wenn frisches Obst und Gemüse zur Ernte bereit ist. Die Produktionsmengen und Ernteländer nehmen im Frühjahr und Sommer weiter zu.

Sobald die Erzeugnisse aus dem Boden (oder vom Baum) kommen, beginnt die Uhr zu ticken. Diese Erzeugnisse müssen bis zu einem bestimmten Datum geliefert werden, da sie sonst verderben und der Verlader kein Geld verdient.

Da Zeit so wichtig ist, wissen die Verlader von Erzeugnissen im Allgemeinen sehr gut, wie sie ihre Fracht vom Feld zum Abnehmer transportieren müssen, und stellen die Verfügbarkeit von Frachtraum durch entsprechende Preisstrategien sicher.

Sobald die Saison beginnt, stellen viele Kühlspediteure einen Teil ihres Frachtraums oder ihre gesamte Kapazität für diese gut zahlenden Verlader von saisonalen Erzeugnissen ab.

Dies gilt sowohl für lokale Transportunternehmen im Erzeugungsgebiet als auch Frachtführer in anderen Regionen. Nettoauswirkungen sind ein starker Anstieg der Spot-Gebührensätze und Kapazitätsengpässe bei Kühl-Komplettladungen.

Während die wichtigsten Versandregionen von diesen Auswirkungen am stärksten betroffen sind (z. B. Spanien im Juni), wirkt sich das Phänomen letztlich auf alle Marktbereiche aus.

Darüber hinaus ist der Markt für Kühl-Komplettladungen vergleichsweise kleiner als der Markt für Stückgut. Ein geringeres Angebot und eine höhere saisonale Nachfrage machen Kosten- und Kapazitätsschwankungen noch volatiler.

 

Was ist ein Download des Frigos?

Ein „Frigo-Download“ bedeutet lediglich, dass der Spediteur die Temperaturdaten vom Trailer herunterladen kann.

Stellen Sie sich das als DTCO für den Kühlanhänger vor. Statt die Betriebsstunden zu erfassen, misst es Temperaturänderungen im Zeitverlauf.

Auf diese Weise kann man feststellen, ob ein Erzeugnis während des Transports beschädigt wurde oder nicht. Dies kann dazu beitragen, Schadenersatzforderungen fair zu regeln und regelkonforme Fahrer und Spediteure vor Haftung zu schützen.

 

Wichtige Erkenntnisse: Was Verlader und Spediteure wissen müssen, wenn sie temperaturgeführte Fracht transportieren

Wenn Sie Frachtführer sind…

kann der Kühl-Komplettladungsmarkt großartige Möglichkeiten bieten, Ihr Geschäft zu erweitern und neue Chancen zu erschließen. Bevor Sie jedoch einen Anhänger kaufen und von der Erntezeit profitieren können, sollten Sie folgendes beachten:

  • Sie brauchen ein kontaktloses Hand-Thermometer.
    Mit einem Infrarot-Handthermometer (Thermo-Pistole) können Sie überprüfen, ob die Fracht die richtige Temperatur hat, bevor sie auf Ihren LKW gelangt.
  • Informieren Sie sich, was Sie transportieren werden.
    Stellen Sie viele Fragen und stellen Sie sicher, dass Sie die Versandanforderungen für dieses Erzeugnis kennen.
  • Arbeiten Sie mit einem Geschäftspartner zusammen, der weiß, was er tut.
    Egal, ob Sie gekühlte Sendungen direkt von einem Verlader oder über einem Logistikdienstleister / Fracht-Maklerbeziehen - jemand, der sich auskennt, schützt Sie vor schlechten Erfahrungen.
  • Seien Sie auf Markt-Volatilität vorbereitet.
    Obwohl Kühlfracht margenstarke Chancen bietet, können Frachtraten und Frachtraum im Vergleich zum regulären Komplettladungsgeschäft durchaus volatiler sein.

Sind Sie auf der Suche nach Kühlfracht? In CoyoteGO®, unserem kostenlosen digitalen Frachtmarktplatz, können Sie verfügbare Ladungen von über 1.000 Verladern finden und buchen. 

 

Wenn Sie Verlader sind:

Egal, ob Sie neu im Kühltransportgeschäft sind oder nur die Grundlagen auffrischen wollen, prägen Sie sich diese Grundsätze ein:

  • Setzen Sie auf vertrauenswürdige Partner.
    Arbeiten Sie mit einem Partner zusammen, der Erfahrung im Transport von Kühlfracht hat und dessen Komplexität versteht.
  • Machen Sie sich klar, wie sich die Erntesaison auf Ihre Region auswirkt.
    Erstellen Sie mit Ihren Partnern einen Kapazitätsplan, um sicherzustellen, dass Sie im Frühjahr und Sommer genug Kapazitäten haben.
  • Man kann mit den Partnern nicht zu viel kommunizieren.
    Wenn Sie empfindliche Produkte oder spezielle Anforderungen haben, müssen Sie die Transportanforderungen gegenüber Ihren Frachtführern eindeutig kommunizieren und dokumentieren.

Sie möchten Angebote für Ihre Kühlfracht? Erhalten Sie On-Demand-Preis- und Frachtraum-Angebote mit Ihrem kostenlosen CoyoteGO®-Konto.

29. April 2021

UK Customs Services von Coyote Logistics

Vermeiden Sie kostspielige Zollverzögerungen mit Hilfe des Zollteams von Coyote. Das heutige ...

Weiterlesen
29. April 2021

Worin besteht der Unterschied zwischen Teil- (LTL-) und Komplettladung?

Wenn Sie Sendungen mit 10 Euro Paletten oder weniger in Ihrem Netzwerk haben, verwenden Sie weniger als ...

Weiterlesen
29. April 2021

Zahlungsoptionen für Frachtführer

Frachtführer, die mit Coyote Logistics Fracht befördern, haben die Flexibilität, die ...

Weiterlesen